01/2022, Nr. 90

Ausgabe 01/2022, Nr. 90  
 

       -         2.500 € pro Kind vom Staat geschenkt

 

                         Neue Jobangebote

 
 

Sehr geehrte/r Besucher,

 

die Thüringer Landesregierung hat ein Bau-Kinder-Bonus in Höhe von 2.500 € je Kind eingeführt. Der Zuschuss muss nicht zurückgezahlt werden. Anspruchsberechtigt sind Familien, ebenso Paare in Lebensgemeinschaften und Alleinerziehende. Die Anspruchsberechtigten dürfen bisher kein Wohneigentum besitzen und für die Kinder muss ein Anspruch auf Kindergeld bestehen, sie dürfen nicht älter als 16 Jahre sein. Den Bonus kann beantragen, wer 2022 ein Haus baut oder kauft oder eine Eigentumswohnung erwirbt. In jedem Fall muss eine Selbstnutzung erfolgen. Bei Vermietung entfällt der Anspruch. Gefördert werden Maßnahmen für die im Zeitraum ab Inkrafttreten und bis zum 15. September 2022 die Beurkundung des notariellen Kaufvertrages stattgefunden hat. Anträge müssen spätestens bis zum 30. September 2022 bei der Thüringer Aufbaubank (www.aufbaubank.de) gestellt werden. Es muss die Verpflichtung zur 10-jährigen Selbstnutzung erfolgen, sonst droht eine Rückzahlung.

 

„Grundsätzlich begrüßen wir die Förderung durch den Bau-Kinder-Bonus. Zu kritisieren ist allerdings der sehr kurze Förderzeitraum. Sinnvoller wäre eine Umwandlung in ein dauerhaftes Förderinstrument. Um eine Gleichbehandlung zu erreichen, sollte die Landesregierung lieber über eine Reduzierung der Grunderwerbsteuer nachdenken. Thüringen hat mit 6,5 % den höchsten Steuersatz in Deutschland. Bayern und Sachsen dagegen lediglich 3,0 %. Auch hier gibt es Nachholbedarf bei der Steuergerechtigkeit“, so Jochen Steinbach, Inhaber der Fa. STEINBACH Immobilien in Meiningen.

 



Preisentwicklung Gas/Strom 2022

 

 

 

Robin Weihrauch, Geschäftsführer der ZENTRAX Immobilienverwaltung in Meiningen informiert über die steigenden Strom- und Gaspreise und die Gegensteuerung durch die Hausverwaltung.

 

Aktuell wird in nahezu allen Bereichen Deutschlands kräftig an der Kostenschraube gedreht. Die Inflationsrate ist so hoch, wie schon lange nicht mehr. Leider schlägt sich diese Entwicklung auch nunmehr im Sektor der Brennstoffversorgung nieder. Bereits seit Beginn des Jahres 2021 steigen die Bezugskosten für Brennstoffe stetig.

 

Nunmehr ist eine Hochphase erreicht, an der auch seitens unseres langjährigen Partners, der Firma Stadtwerke Meiningen GmbH, eine Erhöhung der Gaslieferkosten ab dem Jahr 2022 angekündigt wurde.

Durch den Abschluss des gemeinsamen Rahmenvertrages, konnte die ZENTRAX Immobilienverwaltung bis zum 31.12.2021 wesentliche Einsparungen für ihre Eigentümer und Mieter sichern. Seit Beginn des Vertrages 2015 konnte damit stetig, über den Zeitraum von 7 Jahren, der Kostenerhöhung entgegengewirkt werden. Vor einigen Tagen hat uns das neue Angebot unseres Partners erreicht, welches uns erstarren, aber auch zugleich erstaunen ließ.

Durch die erhöhten Beschaffungskosten steigen die Lieferkosten ohne Berücksichtigung der Grundpreise für Erdgas im Vergleich zu unseren bisherigen Konditionen des letzten vollständig abgeschlossenen Abrechnungsjahres 2020, wie folgt:

 

Abnahmemenge 0 kWh bis über 150.000 kWh

  • Normaltarif Stadtwerke Meiningen GmbH: um ca. 102 – 111 %.
  • Normaltarif fünfwerke GmbH & Co. KG: um ca. 210 – 218 % (günstigster Drittanbieter).

 

Durch Neuverhandlungen mit den Stadtwerken konnten wir diese Preisentwicklung zumindest folgendermaßen eingrenzen:

Abnahmemenge 0 kWh bis über 150.000 kWh

  • Sonderpreis Stadtwerke Meiningen GmbH: um ca. 91 – 99 %

Aufgrund der vorgenannten Ausführungen, konnten wir somit ein Einsparpotential zum Normaltarif i. H. v. ca. 11 % erreichen.

 

Von der Erhöhung nicht ausgenommen, sind auch die Kosten der Stromversorgung. Hierzu beseht ebenfalls ein Rahmenvertrag mit den Stadtwerken Meiningen.Ab dem Jahr 2022 sollen die Kosten im Vergleich zu unseren bisherigen Konditionen des letzten vollständig abgeschlossenen Abrechnungsjahres 2020 um ca. 4 % steigen. Bei Wegfall dieses Vertrages ab 2022 sowie Wechsel zu einen Drittanbieter, müssten unsere Kunden mit einer Preissteigerung von ca. 49 %, gemessen am Arbeitspreis, rechnen.

"Wir sind daher sehr froh, dass zumindest bei der Stromversorgung nicht wesentliche Mehrbelastung auf unsere Eigentümer und Mieter zurollen", so Robin Weihrauch.

 


 

 

Unsere aktuellen Jobangebote

 

 

 

 

Wir stellen ein m/w/d:

  • Immobilienkaufmann / Diplom Immobilienwirt als Objektmanager in der Hausverwaltung,
  • Hausmeister,
  • Mitarbeiter Gebäudereinigung,
  • Handwerker, mit Kenntnissen als Fliesenleger.

 

Bewerbungen bitte schriftlich an STEINBACH Immobiliengruppe, Sachsenstraße 7, 98617 Meiningen oder per E-Mail: chef@firmengruppe-steinbach.de

 


 

 

Aktuelle Kaufgesuche

 

 

 

  • Eigentumswohnung gut vermietet als Kapitalanlage bis 100.000 €,
  • Einfamilienhaus in bzw. Umgebung von Meiningen bis 300.000 €,
  • Bauernhof zur Tierhaltung mit mindestens 2.000 m² Grundstück,
  • Lagerhalle zur Unterstellung von Technik in oder um Meiningen,
  • Mehrfamilienhaus ab 4 Wohnungen als Kapitalanlage,
  • Wohnanlage ab 50 Wohnungen in Städten ab 10.000 Einwohnern.

 

Gern nehmen wir Ihre Angebote unter 03693-470553 entgegen.

 

STEINBACH Immobiliengruppe*
Inh. Jochen Steinbach
Sachsenstraße 7
D-98617 Meiningen

Tel.: +49 (0) 36 93 / 47 05 53
Fax: +49 (0) 36 93 / 47 18 03

logo-facebook6

Steuernr.: 171/277/00893

*... zur STEINBACH Immobiliengruppe gehören:

• STEINBACH - Immobilien
• BauGrund Wohnbau GmbH
• ZENTRAX Immobilienverwaltung
• GRÜDOS Hausmeisterservice

www.firmengruppe-steinbach.de | Kontakt | Facebook

Newsletter hier abmelden.
Powered by AcyMailing